Gefördert werden vorzugsweise Schülerinnen und Schüler, die die Einführungephase der gymnasialen Oberstufe besuchen, die mindestens befriedigende Leistungen in der Schule erreichen und deren Eltern es schwerfällt einen langen Ausbildungsweg zu finanzieren. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten sich gesellschaftlich engagieren.

Für die Bewerbung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • vollständig ausgefüllter Antrag (icon doc Vorlage)
  • handgeschriebener Lebenslauf (schwarze Schrift, Satzform, ca. 1-2 Seiten) mit Angabe des angestrebten Schulabschlusses (Abitur bzw. Fachhochschulreife)
  • Nachweis der finanziellen Bedürftigkeit (nicht älter als 3 Monate)
  • das zuletzt erteilte Zeugnis (Zensurendurchschnitt beträgt 3 oder besser)
  • positives Gutachten der Schule über die Förderwürdigkeit des Bewerbers/der Bewerberin mit Beschreibung der erbrachten Leistungen, der Leistungserwartungen, dem schulischen Verhalten und dem sozialen (inner-/außerschulischen) Engagement (ca. 1-2 Seiten)

Nach Abgabe der Bewerbungsunterlagen werden diese auf Vollständigkeit überprüft. Die Vergabe der Stipendien entscheidet der Vorstand der J. und E. Frauendorfer-Förderstiftung. Dieser besteht aus insgesamt fünf Personen, darunter Vertreterinnen und Verteter der Bildungsbehörde, des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung sowie von Schulleitungen.

Die Auswahl erfolgt durch ein persönliches Auswahlgespräch, an dem neben dem Vorstand auch die Leiterin der Stipendienbetreuung, Frau Weber, und die Ansprechpartnerin für die Stiftungsverwaltung, Frau Schwarz, teilnehmen.

Wenn du Fragen zu deiner Bewerbung hast, kannst du dich an Frau Weber wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon: 040 - 428 842 - 347.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 01.04.2022 bei Frau Schwarz von der Stiftungsverwaltung entgegengenommen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Anschluss werden die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten informiert. Das Programm beginnt mit einer Aufnahmefeier zum Schuljahresbeginn nach den Sommerferien.

Back to top